• Klassische Hochzeitslocations sind z.B. ein Schloss oder Palais, ein 4- oder 5-Sterne-Hotel, der Festsaal eines Nobelrestaurants, usw. 
    Ob romantisch, elegant, gemütlich oder modern - hierbei bieten sich unzählige Möglichkeiten.
  • Wer eher traditionell angehaucht ist, heiratet gerne rustikal in einem Landgasthof, oder auf einer Alm (besonders passend zu einer Trachtenhochzeit).
  • Im Sommer kann eine Feier auch in einem großen Garten oder Innenhof stattfinden. Allerdings ist diese Variante sehr wetterabhängig - achten Sie deshalb auf Ausweichräumlichkeiten, falls das Wetter generell nicht mitspielt. Zelte oder Pavillons schützen Ihre Gäste vor eventuellen kurzen Regenschauern.
  • Etwas spezieller sind z.B. eine Hochzeit auf einem Schiff, maritim am Strand, oder auf einer mittelalterlichen Burg in Gewandung.
  • Zu den ganz ausgefallenen Varianten zählen z.B. ein Vergnügungspark, ein Eishotel, ein Gewächshaus, usw. - hierbei kommt es nur auf Ihre Fantasie an.

Wenn man sich einmal für eine grobe Stilrichtung entschieden hat, ist es sinnvoll, mehrere gleichartige Locations unter die Lupe zu nehmen, um einen Überblick über die unterschiedlichen Angebote zu bekommen. Dies hilft sowohl bei der Kostenkalkulation als auch bei der Ausarbeitung von Ideen für den Ablauf der Feier, welcher ja oft von den Möglichkeiten, die die Location bietet, abhängig ist.

Besonders schöne und gern besuchte Hochzeitslocations sind schon oft auf Monate hinaus ausgebucht, deshalb sollten Sie möglichst frühzeitig anfragen. Planen Sie auf jeden Fall genug Zeit ein, um sich alles vor Ort ansehen zu können und vereinbaren Sie ein Probeessen.

Worauf achte ich bei der Wahl der Hochzeitslocation

Worauf zu achten ist

Haben Sie einige mögliche Locations ins Auge gefasst, sollten gewisse Punkte gleich zu Anfang abgeklärt werden.

1. Die kulinarische Auswahl - wie wird das Hochzeitsmenü serviert?

Je nach räumlicher Aufteilung der Location bieten sich verschiedene Möglichkeiten:

  • Klassisch mehrgängiges Menü
  • Im kleinen Kreis "à la carte
  • Hochzeitsbuffet
  • Fingerfood-Häppchen

Klären Sie dabei auch gleich folgende Punkte ab:

  • Stehen vegetarische und diätetische Speisen auf der Karte?
  • Wie groß ist die Auswahl an antialkoholischen Getränken?
  • Fragen Sie nach einer Liste mit den Einzelkosten der Getränke und verhandeln Sie Pauschalen.

2. Ort und Umgebung der Hochzeitslocation

  • Wie weit ist die Location von Kirche oder Standesamt entfernt?
  • Sind genügend Parkplätze vorhanden?
  • Ist die Hochzeitslocation für Ortsunkundige leicht zu finden?
  • Wie sieht es mit Unterkünften vor Ort oder in der Nähe aus?
  • Ist die Location auch für ältere oder körperlich eingeschränkte Gäste leicht erreichbar?

3. Vorgaben der Hochzeitslocation?

  • Größe des Saales und der Tanzfläche – wenn die Musik in einem anderen Raum spielt, ist die Hochzeitsgesellschaft schnell in zwei Gruppen aufgeteilt. Säulen im Raum könnten den Blick auf die Band verdecken.
  • Ist eine Musikanlage vorhanden?
  • Spielmöglichkeiten für Kinder (Eine kinderfreundliche Umgebung ist für die Eltern unter den Anwesenden wichtig)
  • Gibt es eine feste Sperrstunde oder kann individuell vereinbart werden, bis wann gefeiert wird?
  • Bis wann muss der Saal wieder geräumt sein?
  • Kosten: Welche Leistungen werden extra berechnet?
  • Gibt es eine Mappe mit Beispielbildern für die Dekoration?