Region auswählen

Unser Brautpaar des Jahres 2007

Brautpaar 2007

Hochzeit am 1. September 2007

Kurzreportage des Brautpaares Doris und Peter Jenewein

Unsere Einladungen haben wir selbst gestaltet und selbst gedichtet, wir als waschechte Tiroler haben natürlich alles in Mundart belassen.

Wichtig war uns auch, dass unsere Kinder mit dabei sind!

Die Menükarten wurden im gleichen Design wie die Einladungen gestaltet und wurden im Gasthaus unter viereckige Glasteller gelegt.

Unsere Deko haben wir schlicht und einfach gemacht:

Rotes Tüllband, wo 3 verschieden hohe Kerzen, verschieden farbige Teelichter, sowie Vasen mit weißen Rosen und Rosenblätter drauf waren.

Der Brauttisch wurde mit 2 Gestecken dekoriert bei denen ein „Hasengitter“ als Verlängerung diente, in das wir Rosen hineingesteckt haben.

Auf den Fensterbänken wurde das gleiche Tüllband platziert und eine große Vase mit Rosen hingestellt. Als Hingucker haben wir Zellophanpapier ins Wasser gegeben, was den Effekt von gefrorenem Wasser ergab!!

Den Kuchen wollten wir in der gleichen Farbe wie das Tüllband und dem Konditor ist es gelungen, das von mir gewünschte Brautpaar zu organisieren. Die Schleifen um die Kuchen waren echt!

Dass unsere Kinder Johannes (3) und Elena (!) an diesem besonderen Tag besonders hübsch sind, haben wir für Elena ein rosarotes Kleid mit Röschen darauf gekauft und Johannes

…naja das war nicht so leicht!
Ein Anzug war gleich gefunden jedoch wollten wir die gleiche Jacke wie die von Peter! Stoff hat es zum nachbestellen leider nicht mehr gegeben, da bleib uns nur noch das Einstecktuch und Plastron zu kaufen und daraus etwas zu machen.

Die Schneiderin hat beste Arbeit geleistet und aus diesem Stoff ein Jäckchen mit Fliege gezaubert. Auch wen die Kosten hoch waren würden wir es sofort wieder machen, denn es sah einfach super aus!!

Zum Ausgleich habe ich jedoch mein Brautkleid von meiner Cousine geschenkt bekommen und durfte es umändern wie ich es wollte! Aus einem Trägerkleid wurde ein trägerloses Kleid.

Wissen sollten Sie noch, dass unser Tag nicht ohne Pannen verlief!

Um 12:30 hatten wir Foto-Termin.
Um 15 Uhr die Trauung!
Um 14:00 Uhr sagte uns die Musikband ab und schickte uns eine bis dato unbekannte Band!
GROSSER SCHOCK!!
Was wenn diese Band nicht das ist, was wir uns vorgestellt hatten?

Was wir selber nicht glaubten: DIESE MUSIK WAR DER HAMMER!
Weitaus besser als die von uns gemietete, bessere Musik hätte es für unsere Hochzeit nicht gegeben!

Doris und Peter