Region auswählen

Zur Hochzeit

O wie lieblich, o wie schicklich,
Sozusagen herzerquicklich,
Ist es doch für eine Gegend,
Wenn zwei Leute, die vermögend,
Außerdem mit sich zufrieden,
Aber von Geschlecht verschieden,
Wenn nun diese, sag ich, ihre
Dazu nötigen Papiere
Sowie auch die Haushaltssachen
Endlich mal in Ordnung machen
Und in Ehren und beizeiten
Hin zum Standesamte schreiten,
Wie es denen, welche lieben,
Vom Gesetze vorgeschrieben;
Dann ruft jeder freudiglich:
"Gott sei Dank, sie haben sich!"



Gedicht an das Brautpaar

Was Ihr Euch ersehnt seit einiger Zeit,
es wurde heute Wirklichkeit
Der schönste Traum, er wurde wahr,
Ihr zwei seid jetzt ein Ehepaar.
Wir wünschen Euch von Herzen nun,
Gottes Segen möge auf Euch ruh'n!
Lasst Euch stets von der Liebe leiten,
Ihr sollt in guten wie in schlechten Zeiten,
immer treu zusammen steh'n
und so durchs ganze Leben geh'n!


Ehe Tage ...
Was auch immer kommen mag,
schön wird jeder Ehe-Tag,
wenn mit liebendem Vertrauen
beide aufeinander schauen!


Gedicht zur Hochzeit ...

(Wilhelm Busch, Fragment)

O wie lieblich, o wie schicklich,
Sozusagen herzerquicklich,
Ist es doch für eine Gegend,
Wenn zwei Leute, die vermögend,
Außerdem mit sich zufrieden,
Aber von Geschlecht verschieden,
Wenn nun diese, sag ich, ihre
Dazu nötigen Papiere
Sowie auch die Haushaltssachen
Endlich mal in Ordnung machen
Und in Ehren und beizeiten
Hin zum Standesamte schreiten,
Wie es denen, welche lieben,
Vom Gesetze vorgeschrieben;
Dann ruft jeder freudiglich:
"Gott sei Dank, sie haben sich!"


Gedichte zur Hochzeit
Der Herr im Haus, wie man's versteht,
ist der wohl, der die Hosen trägt.
Doch ist es heute schwer zu sagen,
da beide ja jetzt Hosen tragen.

Um eine Ehe zu erhalten,
um sie harmonisch zu gestalten,
geb' ich der Frau den guten Rat,
mit Vorsicht: Sei ein Diplomat.

Da wir es ja schon oft geseh'n
und es schon 1000-mal gescheh'n,
die Ehe dabei scheitern kann,
wo man das Recht entzieht dem Mann.

Du Frau bist ja dafür geschaffen,
aus einem Haus ein Heim zu machen.
Und bist du klug, verstehst du's dann
durch List zu fesseln deinen Mann.

Du Frau sollst dich dem Manne fügen,
ihn dann mit deinem Charme besiegen;
die Zärtlichkeit ist dein Gewinn,
sie wirkt auf ihn wie Medizin.

Es kann dir nur zum Vorteil sein,
flößt du ihm diese Droge ein.

Du kluge Frau, dann mit Bedacht,
gib auf das Barometer acht.

Zeigt es wohl ein Gewitter an,
mach schleunigst aus dem Weg dich dann.

Nimm Anteil dann an seiner Klage
und unterlasse nie die Frage:
wie er den Arbeitstag verbracht
und dass du oft an ihn gedacht.

Willst du ihn dann auch mal bestechen,
lass ihn nie fühlen seine Schwächen.
Lass ihn erkennen durch 'ne List,
dass er der Herr im Hause ist.

Sei nie bestrebt in dem Gelingen,
den Mann stets in die Knie zu zwingen.
Eins willst du nicht um alle Welt,
einen Mann dann als Pantoffelheld.

Wahr' das Geheimnis einer Frau,
trag deine Blöße nie zur Schau,
so wird die Neugier ihn bezwingen
und er wird eifrig um Dich ringen.


Gott sei dank, sie haben sich!
(Wilhelm Busch)
O wie lieblich, o wie schicklich,
sozusagen herzerquicklich,
ist es doch für eine Gegend,
wenn zwei Leute, die vermögend,
außerdem mit sich zufrieden,
aber von Geschlecht verschieden,
wenn nun diese, sag ich, ihre
dazu nötigen Papiere,
sowie auch die Haushaltssachen
endlich mal in Ordnung machen
und in Ehren und beizeiten
hin zum Standesamte schreiten,
wie es denen, welche lieben,
vom Gesetze vorgeschrieben,
dann ruft jeder freudiglich:
"Gott sei Dank, sie haben sich!"


Das Ehebarometer
In der Ehe gibt's ein Barometer,
das Euch zeigt das täglich Wetter,
und damit Ihr Ihn sollt kennen,
wird' ich euch die Skala nennen:

Kriegt das Weibchen neue Kleider,
ist der Himmel klar und heiter.

Lässt der Mann sich nicht bewegen,
mit der Frau zum Tanz zu geh'n,
gibt's gewalt'gen Tränenregen
und die Sonn' lässt sich nicht seh'n.

Geht der Mann allein zum Bier,
steht der Sturmwind vor der Tür,
will er sich die Kehle feuchten,
gibt es starkes Wetterleuchten.

Wenn Freunde Ihn besuchen wollen,
hört man dumpfes Donnergrollen.

Damit sich zeigt der Sonnenschein
und die Luft sei klar und rein
lasst uns jetzt die Gläser heben:

"Hoch soll unser Brautpaar leben!"